Interview with Rabbi Yehuda Teichtal, Rabbi of Chabad Berlin

„Wir werden nicht untergehen“, sagt Teichtal, der 1996 „mit einem Einwegticket“ aus New York nach Berlin kam. „Wir sind froh, wir sind stolz“, gibt er zur Antwort, „sie bringen Dunkelheit, wir bringen Licht, wir werden uns nie verstecken, wir werden uns nicht unterkriegen lassen, auf keinen Fall! Never, ever, ever!“ Teichtal fordert „Nulltoleranz gegen Intoleranz“ und findet es befremdlich, „dass höchste Repräsentanten der deutschen Regierung einem Land, das Israel vernichten will, zum 40. Jahrestag der Revolution gratulieren“. Er gesteht den Deutschen ein ehrliches Bemühen um ein tolerantes Deutschland zu, sagt aber auch, dass die deutsche Gesellschaft dafür etwas tun muss: „Manchmal fehlt mir die Zivilcourage“.

2019-12-04T16:17:07+00:00 December 4th, 2019|

How sincere is German political remorse over Halle synagogue attack on Yom Kippur?

“The interconnections of modern anti-Semitism among Islamists, the far-left and the far-right are patently obvious, and [German Chancellor Angela] Merkel offers no program of action to blunt the rise of this highly dangerous form of Jew-hatred,” said Benjamin Weinthal, fellow for the Foundation for Defense of Democracies and an analyst of German politics.

2019-12-04T16:37:54+00:00 October 13th, 2019|